Kamagra Bestellen Nachnahme hatte und der die Kosten in US Dollar bezifferte und

Der Krieg im Irak hat 1,7 Billionen US-Dollar gekostet, zusätzlich 490 Milliarden US-Dollar an Kriegsveteranen, die in den nächsten vier Jahrzehnten auf über 6 Billionen US-Dollar ansteigen könnten, heißt es in einer am Donnerstag veröffentlichten Studie.

Der Krieg hat mindestens 134.000 irakische Zivilisten getötet und kann laut dem Costs-of-War-Projekt des Watson Institute for International Studies an der Brown University zum Tod von bis zu viermal mehr Menschen beigetragen haben.

Als Sicherheitskräfte, Aufständische, Journalisten und humanitäre Helfer einbezogen wurden, stieg die Zahl der Todesopfer auf 176.000 bis 189.000.

Es war auch eine Aktualisierung eines Berichts von 2011, den das Watson-Institut Kamagra Günstig Kaufen
vor dem 10. Jahrestag der Anschläge vom 11. September erstellt hatte und der die Kosten in US-Dollar bezifferte und von den resultierenden Kriegen in Afghanistan, Pakistan und Irak lebt. Kriegsveterane.

Diese Schätzung stieg im Update auf fast $ 4 Billionen.

Die Ausgaben für https://www.kamagrajellywirkung.nu den Irak-Krieg könnten sich in diesem Zeitraum auf etwa 4 Billionen Dollar belaufen, heißt es in dem Bericht. Kamagra Oral Jelly Germany
Veteranen und ihre Familien, die eine tiefe soziale Kosten sowie eine Erhöhung der Ausgaben für Veteranen zeigen. Nach einem Kamagra Bestellen Nachnahme
Jahrzehnt des Krieges beliefen sich die Ansprüche von Veteranen auf medizinische und Invaliditätsmaßnahmen auf 33 Milliarden US-Dollar. Zwei Jahre später war diese Zahl auf 134,7 Milliarden Dollar gestiegen. Fortsetzung.2

Wenige Gewinne

Der Bericht kam zu https://www.kamagrajellywirkung.nu dem Schluss, dass die Vereinigten Staaten von dem Krieg wenig profitiert haben, während der Irak davon traumatisiert wurde.

Der Krieg habe radikal-islamistische Kämpfer in der Region wiederbelebt, die Rechte der Frauen zurückgenommen und ein ohnehin prekäres Gesundheitssystem geschwächt, so der Bericht. Unterdessen seien die Wiederaufbaubemühungen in Höhe von 212 Milliarden Dollar größtenteils gescheitert, wobei das meiste Geld für Sicherheit oder Verlust ausgegeben worden sei zu verschwenden und Betrug, hieß es.

Die Regierung des früheren Präsidenten George W. https://en.wikipedia.org/wiki/Sildenafil Bush gab an, dass die Regierung des irakischen Diktators Saddam Hussein Massenvernichtungswaffen besaß, um die Entscheidung zu rechtfertigen, in den Krieg zu ziehen. und die Alliierten fanden später heraus, dass solche Lagerbestände nicht existierten.

Kamagra Bestellen Nachnahme

Befürworter des Krieges argumentierten, dass die zum Zeitpunkt des Abschlusses des Irak verfügbaren Waffen die verbotenen Waffen enthielten und stellten fest, dass sogar einige Länder, die gegen die Invasion waren, der Einschätzung zustimmten.

‚Es mussten Maßnahmen ergriffen werden‘, sagte Steven Bucci, der Militärassistent des ehemaligen Verteidigungsministers Donald Rumsfeld im Vorfeld des Krieges und heute Senior Fellow der Heritage Foundation, einer konservativen Denkfabrik in Washington.

Kamagra Bestellen Nachnahme

Bucci, der nichts mit der Watson-Studie zu tun hatte, stimmte seiner Beobachtung zu, dass die Prognosen für die Kosten und die Dauer des Krieges nur einen winzigen Bruchteil der tatsächlichen Kosten darstellten.

‚Wenn wir vorausschauend gesehen hätten, wie lange es dauern würde und selbst wenn es die Hälfte des Lebens gekostet hätte, wären wir nicht reingegangen‘, sagte Bucci. ‚Nur die Zeit alleine hätte ausgereicht, um uns aufzuhalten.

Jeder dachte, es wäre kurz. ‚

Der Krieg hat mindestens 134.000 irakische Zivilisten getötet und kann laut dem Costs-of-War-Projekt des Watson Institute for International Studies an der Brown University zum Tod von bis zu viermal mehr Menschen beigetragen haben.

Als Sicherheitskräfte, Aufständische, Journalisten und humanitäre Helfer einbezogen wurden, stieg die Zahl der Todesopfer auf 176.000 bis 189.000.